Wir möchten unseren Internet-Auftritt für Sie weiter optimieren und nutzen deshalb Cookies und das Analyse-Programm Piwik. Mit Ihrer Zustimmung dazu helfen Sie uns, den Webauftritt für die Besucher zu verbessern. Vielen Dank dafür!
zustimmen
Zu unserer Datenschutzerklärung gelangen Sie mit dem Klick [Weiterlesen]
schließen

Erläuterungen zur Berechnung einer Anwartschaft auf betriebliche Altersversorgung aus der Freiwilligen Versicherung (Tarif 2017)

Anhand des folgenden Beispiels möchten wir Ihnen die Nachvollziehbarkeit Ihrer Berechnung erleichtern:

Der Versicherte, Herr Mustermann, geboren am 01.06.1972, hat eine Freiwillige Versicherung im Tarif 2017 abgeschlossen, in der er Hinterbliebenen-4 und Erwerbsminderungsversorgung4 mitversichert hat. Im Jahr 2019 zahlt er 600 Euro an die Zusatzversorgungskasse.

Beispiel Freiwillige Versicherung – Tarif 2017 (Zusatzrente):

Zunächst ist der Jahresbeitrag ins Verhältnis zum Regelbeitrag1 in Höhe von 1.200 Euro zu setzen:

600 Euro : 1.200 Euro (Referenzentgelt1) = 0,5

Anschließend sind die Versorgungspunkte1 zu ermitteln, indem das Ergebnis mit dem entsprechenden Altersfaktor2 des selben Jahres - siehe nachfolgende Altersfaktorentabelle – multipliziert wird:

0,5 x 0,79 (Altersfaktor2) = 0,40 Versorgungspunkte (VP1)

Die monatliche Anwartschaft für das abgelaufene Jahr ermittelt sich abschließend durch Multiplikation der ermittelten Versorgungspunkte1 mit dem Messbetrag3:

Anwartschaft = 0,40 VP x 4 Euro (Messbetrag3) = 1,60 Euro monatlich

Der Versicherte hat für das Jahr 2019 eine Anwartschaft auf Altersrente aus der Freiwilligen Versicherung – Tarif 2017 (Zusatzrente) in Höhe von 1,60 Euro monatlich erworben.


Hinweise:

¹ Die Anzahl der Versorgungspunkte für freiwillige Beiträge für ein Kalenderjahr ergibt sich, in dem der freiwillige Beitrag durch den Regelbeitrag (= 1.200 Euro) geteilt und mit dem festgelegten Altersfaktor multipliziert wird.
2 Altersfaktorentabelle für die Freiwillige Versicherung (Tarif 2017)

Altersfaktorentabelle Tarif 2010 für die Versicherung von Alters- (A), Erwerbsminderungs- (E), bzw. Hinterbliebenenleistungen (H)

 

EAH

EA

HA

A

 

EAH

EA

HA

A

 

16

0,84

0,87

0,87

0,89

42

0,8

0,83

0,82

0,85

17

0,84

0,86

0,86

0,89

43

0,8

0,83

0,82

0,85

18

0,83

0,86

0,86

0,89

44

0,79

0,83

0,82

0,85

19

0,83

0,85

0,85

0,88

45

0,79

0,83

0,81

0,85

20

0,82

0,85

0,85

0,88

46

0,79

0,83

0,81

0,85

21

0,82

0,85

0,85

0,88

47

0,79

0,83

0,81

0,85

22

0,82

0,85

0,85

0,87

48

0,79

0,83

0,81

0,85

23

0,82

0,85

0,84

0,87

49

0,79

0,83

0,81

0,85

24

0,82

0,85

0,84

0,87

50

0,79

0,83

0,81

0,85

25

0,81

0,85

0,84

0,87

51

0,79

0,83

0,81

0,84

26

0,81

0,84

0,84

0,87

52

0,79

0,83

0,81

0,84

27

0,81

0,84

0,84

0,87

53

0,79

0,83

0,81

0,84

28

0,81

0,84

0,84

0,87

54

0,79

0,83

0,81

0,84

29

0,81

0,84

0,84

0,87

55

0,79

0,83

0,8

0,84

30

0,81

0,84

0,83

0,87

56

0,79

0,83

0,8

0,84

31

0,81

0,84

0,83

0,86

57

0,79

0,83

0,8

0,84

32

0,8

0,84

0,83

0,86

58

0,79

0,83

0,8

0,84

33

0,8

0,84

0,83

0,86

59

0,79

0,83

0,8

0,84

34

0,8

0,84

0,83

0,86

60

0,79

0,83

0,8

0,83

35

0,8

0,84

0,83

0,86

61

0,79

0,83

0,8

0,83

36

0,8

0,84

0,83

0,86

62

0,79

0,83

0,8

0,83

37

0,8

0,84

0,82

0,86

63

0,79

0,83

0,79

0,83

38

0,8

0,84

0,82

0,86

64

0,79

0,83

0,79

0,83

39

0,8

0,84

0,82

0,86

65

0,79

0,83

0,79

0,83

40

0,8

0,83

0,82

0,86

66

0,77

0,81

0,77

0,81

41

0,8

0,83

0,82

0,85

Ab 67

0,76

0,8

0,76

0,8

                       

Als Alter gilt die Differenz zwischen dem jeweiligen Kalenderjahr und dem Geburtsjahr versicherten Person.
3 Der Messbetrag gibt den Wert eines Versorgungspunktes wieder. Er beträgt 4 Euro.
4 Soweit auf die Mitversicherung von Hinterbliebenenversorgung und/oder Erwerbsminderungsversorgung verzichtet wurde, wird im Tarif 2017 für die Ermittlung der Versorgungspunkte der entsprechende Altersfaktor angewendet.

-->