Einführung eines neuen IT-Fachverfahrens in der Zusatzversorgung

Bereich: Zusatzversorgung

Am 20. März 2017 wird im Geschäftsbereich Zusatzversorgung der Rheinischen Versorgungskassen ein neues IT-Fachverfahren eingeführt. Dieses Verfahren beinhaltet sämtliche für die Zusatzversorgung relevanten Aufgabenfelder und es bedarf daher einer gewissen Eingewöhnungszeit, bis die mit der Einführung des neuen Verfahrens naturgemäß auftretenden Probleme und Schwierigkeiten überwunden sind.

Da es unser oberstes Ziel ist, unsere Mitglieder, Versicherten und Rentenberechtigten zufriedenzustellen und uns bewusst ist, dass eine zeitgerechte Erledigung der Aufgaben von großer Wichtigkeit für Sie als unsere Kunden ist, soll die Einführungsphase so reibungslos wie irgendwie möglich gestaltet werden. Leider lässt sich jedoch nicht vermeiden, dass es zu Verzögerungen im Rahmen der Fallbearbeitung kommen wird bzw. längere Bearbeitungszeiten auftreten werden. Ebenso wird es zu einer Einschränkung bei der telefonischen Erreichbarkeit kommen.

Über die aktuellen Entwicklungen werden wir Sie fortlaufend an dieser Stelle informieren. Für die auftretenden Unannehmlichkeiten bitten wir bereits jetzt um Ihr Verständnis.

Die Mitarbeitenden des Geschäftsbereichs Zusatzversorgung sind in der Einführungsphase telefonisch für fachliche Auskünfte zunächst montags bis freitags von 09:00 bis 10:00 Uhr sowie montags bis donnerstags von 14:00 bis 15:00 Uhr zu erreichen.

Zurück