Beitragshöhe

Die Mindest- bzw. Höchstbeiträge, die Sie umwandeln können, sind vom Gesetzgeber vorgegeben und werden jährlich angepasst.

Es wird unterschieden zwischen:

  • Vereinbarungen, die bis zum 31.12.2004 geschlossen wurden
  • Vereinbarungen, die ab dem 01.01.2005 geschlossen werden

Dabei ist der Beginn der arbeitsrechtlichen Vereinbarung zur Entgeltumwandlung zwischen Ihnen und Ihrem Arbeitgeber maßgeblich.

Beitragshöhe für bis zum 31.12.2004 geschlossene Vereinbarungen (Altzusage)

Haben Sie mit Ihrem Arbeitgeber bis zum 31.12.2004 eine arbeitsrechtliche Vereinbarung über die Entgeltumwandlung getroffen, können nachfolgend aufgeführte Bruttoentgelte umgewandelt werden. Innerhalb dieser Grenzen können Sie den Beitrag frei bestimmen und die Höhe des Beitrags jederzeit für die Zukunft ändern. Sie sollten die jährliche Anpassung der Beitragsgrenzen durch den Gesetzgeber beachten und ggf. die Beiträge darauf abstimmen.

Steuer- und sozialversicherungsfrei:

gesetzlicher Mindestbeitrag 2017 jährlich 223,13 Euro

steuer- und sozialversicherungsfreier Höchstbetrag 2017

jährlich 3.048,00 Euro

Der gesetzliche Mindestbeitrag basiert auf dem Betriebsrentengesetz (BetrAVG).

Der steuer- und sozialversicherungsfreie Höchstbetrag basiert auf § 3 Nr. 63 EStG und ist mit 4% der Beitragsbemessungsgrenze der gesetzlichen Rentenversicherung festgelegt.

Pauschal zu versteuern:

Soweit Sie den steuer- und sozialversicherungsfreien Höchstbeitrag ausgeschöpft haben, können Sie weitere Beträge umwandeln die nach § 40b EStG a. F. gefördert werden.

Diese Beträge sind nur mit dem pauschalen Satz von 20 % (zuzüglich Kirchensteuer und Solidaritätszuschlag) zu versteuern.

Der gesetzliche Höchstbeitrag pauschal versteuerter Beiträge (abzüglich pauschal versteuerter Umlage) beträgt 1.752,00 Euro.

Beitragshöhe für ab dem 01.01.2005 geschlossene Vereinbarungen (Neuzusage)

Haben Sie mit Ihrem Arbeitgeber nach dem 31.12.2004 eine arbeitsrechtliche Vereinbarung über die Entgeltumwandlung getroffen, können nachfolgend aufgeführte Bruttoentgelte umgewandelt werden. Innerhalb dieser Grenzen können Sie den Beitrag frei bestimmen und die Höhe des Beitrages jederzeit für die Zukunft ändern. Sie sollten die jährliche Anpassung der Beitragsgrenzen durch den Gesetzgeber beachten und ggf. die Beiträge darauf abstimmen.

Steuer- und sozialversicherungsfrei:

gesetzlicher Mindestbeitrag 2017 jährlich 223,13 Euro

steuer- und sozialversicherungsfreier Höchstbetrag 2017

jährlich 3.048,00 Euro

Der gesetzliche Mindestbeitrag basiert auf dem Betriebsrentengesetz (BetrAVG).

Der steuer- und sozialversicherungsfreie Höchstbetrag basiert auf § 3 Nr. 63 EStG und ist mit 4 % der Beitragsbemessungsgrenze der gesetzlichen Rentenversicherung festgelegt.

Zusätzlich steuerfrei:

Soweit Sie den steuer- und sozialversicherungsfreien Höchstbeitrag ausgeschöpft haben, können Sie zusätzlich folgenden Beitrag steuerfrei aber sozialversicherungspflichtig ausschöpfen:

zusätzlich steuerfreier Beitrag jährlich 1.800,00 Euro

Somit ergibt sich für das Jahr 2017 ein steuerfreier Höchstbeitrag von 4.848,00 Euro, wovon außerdem ein Betrag in Höhe von 3.048,00 Euro sozialversicherungsfrei ist.

Diese Internetseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch die Seiten der RVK surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es nach dem Klick auf "Weiterlesen". Weiterlesen