Antragstellung

Wie erhalte ich das Kindergeld?

Sie müssen das Kindergeld schriftlich beantragen. Bitte verwenden Sie dazu die offiziellen Vordrucke des Bundeszentralamts für Steuern.

Diese müssen Sie ausgefüllt und unterschrieben vorlegen. Bitte fügen Sie Ihrem Antrag direkt die entsprechenden Nachweise (Geburtsbescheinigung im Original, Schulbescheinigung, etc.) bei.

Neuerung ab 1. Januar 2016

Ab 1. Januar 2016 ist Voraussetzung für den Anspruch auf Kindergeld, dass die kindergeldberechtigte Person und das Kind durch die an sie vergebene steuerliche Identifikationsnummer (§ 139b der Abgabenordnung) identifiziert werden (Änderungen der §§ 62 und 63 EStG durch das Gesetz zur Änderung des Freizügigkeitsgesetzes/EU und weiterer Vorschriften vom 2. Dezember 2014, BGBl. I Seite 1922).

Können Sie oder Ihr Kind nicht durch die steuerliche Identifikationsnummer identifiziert werden, besteht in der Regel kein Kindergeldanspruch.

Seit 2008 teilt das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) allen steuerpflichtigen Personen ihre zugeteilte steuerliche Identifikationsnummer schriftlich mit. Neugeborene und zugezogene Personen erhalten die Mitteilung über die Zuteilung ihrer steuerlichen Identifikationsnummer nach der Anmeldung bei der Meldebehörde.

Darüber hinaus finden Sie die steuerliche Identifikationsnummer auch auf folgenden Schreiben bzw. Dokumenten:

  • dem Einkommensteuerbescheid,
  • der Lohnsteuerbescheinigung,
  • dem Informationsschreiben Ihres Finanzamts über die gespeicherten elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM), das ab Oktober 2011 versandt wurde.

Sollten Sie die steuerliche Identifikationsnummer in den genannten Unterlagen nicht finden, können Sie sie beim BZSt erneut erfragen. Für die Mitteilung der steuerlichen Identifikationsnummer benötigt das BZSt folgende persönliche Daten:

  • Name,
  • Vorname,
  • Adresse (Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort),
  • Geburtsdatum und
  • Geburtsort.

Diese Daten können Sie dem BZSt über das Eingabeformular auf der Internetseite www.bzst.de unter "Steuern National" und dort unter "Steuerliche Identifikationsnummer" übermitteln. Falls Sie keinen Internetzugang haben, können Sie die persönlichen Daten schriftlich an das Bundeszentralamt für Steuern, Referat St II 6, 53221 Bonn senden.

Das BZSt wird die steuerliche Identifikationsnummer aus datenschutzrechtlichen Gründen nur per Brief an die Anschrift mitteilen, die in der dortigen Datenbank hinterlegt ist. Dies ist in der Regel die Meldeadresse. Eine Übermittlung per E-Mail ist nicht zulässig. Aufgrund der Vielzahl der zurzeit im BZSt eingehenden Anfragen beträgt die Bearbeitungsdauer mehrere Wochen.

Diese Internetseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch die Seiten der RVK surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es nach dem Klick auf "Weiterlesen". Weiterlesen