Landesfamilienkasse

Die Rheinischen Versorgungskassen übernehmen als Landesfamilienkasse die Bearbeitung des Kindergelds für ihre Mitglieder.

Aufgrund der Landesfamilienkassenverordnung NRW vom 27.07.2004 können die Gemeinden, Gemeindeverbände oder eine sonstige kommunale Körperschaft, kommunale Anstalt oder kommunale Stiftung des öffentlichen Rechts mit Sitz im Gebiet des Landschaftsverbands Rheinland die Rheinischen Versorgungskassen mit der Bearbeitung von Kindergeld gemäß § 72 Abs. 1 Einkommensteuergesetz (EStG) beauftragen.

Bearbeitungsumfang

  • Festsetzung Kindergeldanspruch und -höhe
  • Bescheiderteilung über Festsetzung und Aufhebung von Kindergeld
  • Vollständige Bearbeitung von Einsprüchen
  • Prozessuale Vertretung
  • Kindergeldaktenverwaltung

Verfahren

  • Kindergeldanträge werden unmittelbar bei der Landesfamilienkasse oder mit Sammelpost über das Mitglied eingereicht.
  • Die Versendung der Kindergeldbescheide erfolgt an die Privatanschrift der Kindergeldberechtigten; die Durchschrift für das Mitglied für die Auszahlung des Kindergelds sowie für deren Festsetzung des Familienzuschlags beziehungsweise einer eventuellen Besitzstandszulage Kinder erfolgt mit Sammelpost.
  • Die Ersterfassung der Personalstammdaten erfolgt bei größeren Mitgliedern im Wege der maschinellen Datenübernahme.

Kostenerstattung

Zur Deckung der Verwaltungskosten wird ein jährlicher Verwaltungskostenbeitrag erhoben.

Diese Internetseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch die Seiten der RVK surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es nach dem Klick auf "Weiterlesen". Weiterlesen