Fahrtkosten

Fahrtkosten § 30 BVO

Stand: November 2015

Grundsatz

Beihilfefähig sind die Kosten für:

  • die Beförderung der erkrankten Person einschließlich einer notwendigen Begleitperson,
  • die Gepäckbeförderung und
  • regelmäßige Fahrten eines Elternteils zum Besuch eines im Krankenhaus aufgenommenen Kindes. Dies gilt nur, wenn der Besuch nach amts- oder vertrauensärztlicher Feststellung wegen des Alters des Kindes und einer wegen schwerer Erkrankung erforderlichen stationären Langzeittherapie medizinisch notwendig ist.

Aufwendungen für sonstige Besuchsfahrten sind nicht beihilfefähig.

Beförderungskosten sind bis zur Höhe der Kosten der niedrigsten Klasse regelmäßig verkehrender Beförderungsmittel unter Berücksichtigung möglicher Fahrpreisermäßigungen beihilfefähig. Gepäckbeförderungskosten sind daneben nicht gesondert beihilfefähig. Höhere Beförderungskosten dürfen nur berücksichtigt werden, wenn sie unvermeidbar waren. Wird in diesen Fällen ein privater PKW benutzt, ist höchstens der in § 6 Abs. 1 Satz 1 LRKG genannte Betrag beihilfefähig (zur Zeit 0,25 Euro/km).

Nicht beihilfefähig sind Aufwendungen für:

  • die Beförderung weiterer Personen sowie des Gepäcks bei Benutzung privater Personenkraftwagen,
  • die Benutzung privater Personenkraftwagen sowie regelmäßig verkehrender Beförderungsmittel am Wohn-, Aufenthalts- und Behandlungsort oder in deren Einzugsgebiet im Sinne des § 3 Abs. 1 Nr. 1 Buchstabe c des Landesumzugskostengesetzes,
  • die Mehrkosten der Beförderung zu einem anderen als dem nächstgelegenen Ort, an dem eine geeignete Behandlung möglich ist, sowie
  • die Kosten einer Rückbeförderung wegen einer Erkrankung während einer Urlaubsreise oder einer anderen privaten Reise.

Rechtliche Hinweise

Dieses Merkblatt soll Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Bestimmungen zur Beihilfe geben. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass dieses Merkblatt nur eine begrenzte Übersicht der umfangreichen Bestimmungen geben kann. Rechtsansprüche können Sie hieraus nicht ableiten.

Kundenservice

Sie erreichen uns telefonisch

  • täglich von 9:00 bis 12:00 Uhr
  • zusätzlich montags bis donnerstags von 13:00 bis 15:00 Uhr

unter +49 221 8273-4488.

Gerne können Sie uns auch ein Fax senden unter: +49 221 8284-3686.

Herausgeber

Rheinische Versorgungskassen
Mindener Straße 2
50679 Köln
www.versorgungskassen.de

Diese Internetseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch die Seiten der RVK surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es nach dem Klick auf "Weiterlesen". Weiterlesen