Bearbeitungssituation in der Beihilfekasse

Bereich: Beihilfen

Regelmäßig haben wir zum Jahresende und zu Beginn des neuen Jahres einen besonders hohen Antragseingang zu verzeichnen. Aktuell kommt eine deutliche Steigerung des Eingangs im Vergleich zum Vorjahr hinzu.

Die zahlreichen erfolgten Neueinstellungen in der Beihilfesachbearbeitung im dritten und vierten Quartal 2018 befinden sich noch in der Einarbeitung.

Trotz verstärkter Bemühungen wird es einige Wochen dauern, bis der entstandene Antragsstau abgearbeitet ist.

Die bei längerer Bearbeitungsdauer vorgesehene Zwischennachricht nach 15 Arbeitstagen ohne abschließende Beihilfeberechnung, die zur Abfederung von finanziellen Engpässen dient, wird angesichts der derzeit generell absehbaren längeren Bearbeitungszeit auf fünf Arbeitstage verkürzt, um hier schneller die Möglichkeit zur Anforderung eines Abschlages zu eröffnen.

Für die Unannehmlichkeiten bitten wir um Entschuldigung.

Zurück