ÜBER UNS | SERVICE | KONTAKT | IMPRESSUM | SUCHE
Pflichtversicherung | Rentenleistungen | Rentenbezug | Mitgliedschaft
 
Kreis Heinsberg

Kreis Heinsberg

Museumswindmühle in Gangelt-Breberen
Fotonachweis:
Ulrich Hollwitz

http://www.kreis-heinsberg.de


schließen
Mitglieder
Renten- und Beitragsechner

 



Die häufigsten Fragen und Antworten

 

Was ist die Betriebsrente?

Die Betriebsrente ist eine tarifvertragliche Leistung. Ihr Arbeitgeber ist als Mitglied der Rheinischen Zusatzversorgungskasse (RZVK) verpflichtet Sie hier anzumelden. Die Finanzierung erfolgt im Regelfall durch Ihren Arbeitgeber.

Die Betriebsrente ist nicht nur eine Altersrente, sondern auch eine Absicherung für den Fall der Erwerbsminderung und für Ihre Familie im Hinterbliebenenfall. Voraussetzung für die Zahlung ist, dass Sie mindestens eine Wartezeit von 60 Monaten erfüllt haben. Dabei zählt jeder Monat, für den Ihr Arbeitgeber Zahlungen für die Betriebsrente an die RZVK geleistet hat.
 

Ab wann habe ich Anspruch auf meine Betriebsrente?

Als Ergänzung zu Ihrer Rente von der Deutschen Rentenversicherung wird die Betriebsrente - bei erfüllter Wartezeit - ab dem Zeitpunkt gewährt, zu dem ein Anspruch auf Alters-, Erwerbsminderungs- oder Hinterbliebenenrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung besteht.
 

Wie wird meine Betriebsrente errechnet?

Das von Ihrem Arbeitgeber gemeldete jährliche Entgelt wird auf Ihrem Rentenkonto gespeichert. Aus diesem Entgelt errechnen wir, unter Berücksichtigung Ihres Lebensalters, Versorgungspunkte. Die Anzahl der erwirtschafteten Versorgungspunkte bestimmt die Höhe der Betriebsrente.
 

Wie hoch wird meine Betriebsrente sein?

Jedes Jahr versenden wir einen Versicherungsnachweis (Anwartschaftsmitteilung), aus dem Sie die Höhe Ihrer bis dahin erworbenen Antwartschaft auf Betriebsrente ersehen können. Dieser Versicherungsnachweis berücksichtigt jedoch nicht eventuelle individuelle Kürzungen aufgrund vorzeitiger Inanspruchnahme der Rente oder Eheversorgungsausgleich. Sollten Sie eine detaillierte Auskunft benötigen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice. mehr >>
 

Welche Abgaben sind von der Betriebsrente zu zahlen?

Sofern Sie gesetzlich krankenversichert sind, müssen Sie von der Betriebsrente Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung zahlen.

Weiterhin sind die Leistungen aus der Betriebsrente ab Rentenbeginn mit Ihrem dann individuellen Steuersatz zu versteuern. Dieser ist im Alter meist geringer als im Arbeitsleben. mehr >>
 

Wird meine Betriebsrente der Einkommensentwicklung angepasst?

Ab Rentenbeginn wird Ihre Betriebsrente jährlich zum 01.07. um 1 % erhöht.
 

Erhalten meine Hinterbliebenen auch eine Rente?

Im Todesfall wird an den Ehegatten/Partner aus einer eingetragen Lebenspartnerschaft eine Hinterbliebenenrente gezahlt. Eheliche Kinder oder diesen Gleichgestellten haben grundsätzlich bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres einen Anspruch auf Waisenrente.
Auch für die Gewährung der Hinterbliebenenrente ist Grundlage der Rentenanspruch beim gesetzlichen Rentenversicherungsträger. Diesem Anspruch entsprechend werden Art, Höhe und Dauer der Betriebsrente für Hinterbliebene ermittelt.
 

Wie lange wird die Hinterbliebenenrente gezahlt?

Die Hinterbliebenenrente wird bis an das Lebensende bzw. der Wiederheirat der Ehegatten/Partner aus einer eingetragenen Lebensgemeinschaft gezahlt.
Die Waisenrente endet mit Vollendung des 18. Lebensjahres bzw. dem Ende der Schul- bzw. Berufsausbildung der Waisen (spätestens mit dem 25. Lebensjahr)...mehr >>
 

Kann die Betriebsrente abgefunden werden?

Die Betriebsrente wird abgefunden, sofern sie einen bestimmten, jährlich festgelegten Monatsbetrag (derzeit 27,65 €) nicht überschreitet. Waisenrenten und Erwerbsminderungsrenten werden nur auf Antrag abgefunden.
 

Wird die Betriebsrente auch ins Ausland überwiesen?

Grundsätzlich kann die Betriebsrente auch ins Ausland überwiesen werden. Sofern mit der Auslandsüberweisung erhöhte Gebühren verbunden sind, so sind diese von Ihnen zu tragen.
 

Was passiert mit meiner Anwartschaft auf Betriebsrente bei einem Arbeitgeberwechsel?

Ob Ihre Anwartschaft bei Ihrem neuen Arbeitgeber weitergeführt werden kann, hängt davon ab, ob dieser Mitglied der Rheinischen Zusatzversorgungskasse (RZVK) oder einer anderen Zusatzversorgungseinrichtung des öffentlichen oder kirchlichen Dienstes ist.
Ist Ihr neuer Arbeitgeber Mitglied einer anderen Zusatzversorgungseinrichtung, mit der die RZVK ein Überleitungsabkommen hat, erfolgt die Überleitung bzw. Anerkennung der Versicherungszeit. Es entsteht Ihnen dann kein Nachteil aus dem Arbeitgeberwechsel...mehr >>

Endet das zusatzversorgungspflichtige Arbeitsverhältnis und somit die Pflichtversicherung bei der RZVK und erfolgt keine Überleitung / Anerkennung von Versicherungszeiten, so bleibt die Versicherung als beitragsfreie Pflichtversicherung weiter bestehen und kann – sofern die Wartezeit von 60 Monaten erfüllt ist – im Rentenfall in Anspruch genommen werden.

Eine Weiterführung der Pflichtversicherung durch Sie selbst ist nicht möglich.
 

Wie sicher ist meine Betriebsrente?

Die Betriebsrente wird auf der Grundlage des Altersvorsorgetarifvertrages nach den Vorgaben des Betriebsrentengesetzes geleistet. Die RZVK wirtschaftet selbständig. Sie erstellt eine jährliche Bilanz, die der Prüfung durch ein unabhängiges Wirtschaftsprüfungsunternehmen unterliegt und durch das Gremium der Kasse, den Kassenausschuss, festgestellt wird. Der Kassenausschuss ist Beschlussorgan und setzt sich aus fünf Arbeitnehmer- uns sechs Arbeitgebervertretern zusammen.
 

Bin ich mit der Betriebsrente ausreichend abgesichert?

Die Betriebsrente aus der Pflichtversicherung ist eine Ergänzung Ihres gesetzlichen Rentenanspruches. Sie kann jederzeit durch eine freiwillige Zusatzrente aufgestockt werden. mehr >>

 

oben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Druckversion

Aktuelles/Archiv
Aufgaben
Kundenservice
Fragen/Antworten
Rechtsgrundlagen
Urteile/Startgutschrift
DATÜV-ZVE
Anträge/Formulare
Renten-/Beitragsrechner
Merkblätter
Ansprechpartner
 Seitenanfang